Chris Nains Blog

Digitales Tagebuch

Chris Nains Blog header image 2

Waze – Soziales Navigationssystem für Smartphones

Juni 9th, 2011 · Keine Kommentare

Ich möchte eine interessante App für Nutzer von Smartphones vorstellen.
Es handelt sich um das Soziale Navigationssystem “Waze“, welches auf der Webseite http://world.waze.com/ verfügbar ist.

Das schöne: Waze ist kostenlos!

Aktuell ist Waze für die folgenden Smartphone-Betriebsysteme verfügbar:

  • iOS
  • Android
  • Windows Mobile
  • Symbian
  • BlackBerry

Was ist Waze?

Bei Waze handelt es sich um ein Soziales Navigationssystem. Der Vorteil ist, dass Nutzer Updates über Verkehrsinformationen senden können, welche für andere Nutzer über das Internet synchronisiert direkt verfügbar sind. Das Prinzip ist interessant, da es flexibler ist als das anderer Navigationssysteme. Diese können auch Verkehrsinformationen (wie Staus, “Blitzer” oder Gefahren) anzeigen, sind jedoch meist auf eine Zentrale angewiesen, die die Verkehrsinformationen übermittelt. Zudem können die Benutzer von Waze das Kartenmaterial selbst aktualisieren und aktiv zur Verbesserung beitragen.
(Die neuen “TomTom LIVE Services” verwenden übrigens, wie Waze, ebenso Reporte der Benutzer um Routen und Verkehrsinformationen zu aktualisieren, sind jedoch nicht kostenlos.)

Hier das Werbevideo von Waze (zum Starten auf “ok” klicken):

Waze ist bisher in Deutschland nicht besonders weit verbreitet. Es gibt bisher nicht so viele Benutzer aber es werden stetig mehr und somit verbessert sich auch der Informationsgehalt des Systems.
Wie man es im Video sehen kann, kann man im Kartensystem Straßen komplett neu anlegen, Straßennamen benennen und vieles mehr. Dies dient dazu das Kartenmaterial zu verbessern. Das Anlegen von Straßen ist in Deutschland wohl nur bei komplett neuen Straßen notwendig, da das deutsche Straßennetz ziemlich vollständig vorhanden ist. Dennoch gibt es Fehler und Verbesserungsbedarf. Einige Hilfe wird z.B. bei der Pflege von Straßennamen oder Orten, insbesondere kleiner Städte benötigt. Um die Nutzer dazu zu animieren die Karte zu verbessern, werden dafür Punkte vergeben.

Für das Update der Karteninformationen steht, neben direktem Aktualisieren via App, ein Webinterface mit einer “Update Map” zur Verfügung:

Update Map

Auf der “Live Map” von Waze ist in Deutschland bisher vergleichsweise nichts los:
Waze Live Map

Eventuell handelt es sich aber auch um einen Anzeigefehler, dass die deutschen Live-Reporte nicht richtig angezeigt werden.

Waze privat:

Waze hat mich am letzten Wochenende sicher zum Rock am Ring und zurück geführt. Leider konnte ich keine Route zu meinem Zielort eingeben, da ich es weiter als 200 Meilen bis zum Nürburgring habe. Bisher gibt es eine Beschränkung, welche jedoch behoben werden soll: “Routing Server Error: Apologies – we can only provide routes under 200 miles at this point. We’re working on increasing it”.
Da ich den Weg relativ gut kenne, brauchte ich das Routing auch nicht.

Interessant bei der Fahrt war, dass ich erstmalig an 2 anderen “Wazern” (Nutzern von Waze) vorbeigefahren bin.

Hier zwei Screenshots aus der App im iPhone:

Routen in Waze

Abgebildet ist eine Route durch Berlin. Für eingesammelte Törtchen erhält man Punkte. Wann diese wo auftauchen ist mir noch unklar. Zu Ostern gab es eine Gewinn-Aktion zu der man diverse Items einsammeln konnte. Danach hatte ich, bis zum letzten Wochenende, keine sammelbaren Items mehr auf der Karte gesehen.

Blitzer

Rechts und links nach der Autobahnabfahrt sind auf der Karte “Blitzer” verzeichnet.

Zusammenfassung:

Wenn euch die App interessiert, probiert sie aus! Jeder neue aktive Nutzer verbessert sie mit seiner Aktivität.

Vorteile:

  • Updates anderer Nutzer erscheinen umgehend im Navigationssystem
  • Es ist kostenlos für verschiedene Smartphones verfügbar
  • Es macht Spaß!

Nachteile:

  • Bisher wenige Nutzer in Deutschland (mitmachen! ;))
  • Benötigt eine mobile Internetverbindungen
  • Man kann derzeit nur Routen bis maximal 200 Meilen (321.87 km) erstellen

Vielleicht kann ich den einen oder anderen zum ausprobieren animieren oder einfach über die App informieren. Ich finde das Konzept auf jeden Fall gelungen und werde Waze weiter aktiv nutzen (auch wenn ich selbst selten Auto fahre). Wie auch immer: Happy wazing! ;)

Tags: Apps · Informationstechnologie · Internet · Smartphone

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...

Hinterlasse einen Kommentar