Chris Nains Blog

Digitales Tagebuch

Chris Nains Blog header image 2

Ich bin, Pirat!

August 12th, 2009 · 4 Kommentare

Seit einigen Jahren mache ich mir Gedanken über Politk, diskutiere mit Eltern und Freunden.

Kann man mit seiner Stimme etwas erreichen?

Ich ging zur Wahl, wählte dies, wählte jenes. Immer genau dass was ich zum damaligen Zeitpunkt für das geringste Übel hielt. Und alles fühlte sich nicht richtig an… und es reichte mir nicht.

Ich will nicht nur eine Stimme haben, ich will auch gehört werden!

Darum dachte ich darüber nach in eine Partei einzutreten, um mitwirken zu können.

Im Grunde bin ich schon immer grün, manchmal hellgrün und manchmal dunkelgrün. Dennoch habe ich mich nicht zu einem Beitritt zu dieser Partei durchringen können.

  • zum Einen weil mich meine Stimme 1% meines Bruttogehalts kostet
  • zum Anderen weil ich einige (Mit-)Beschlüsse der Grünen im Bundestag teilweise für absoluten Schwachsinn halte

Viele politische Entscheidungen und Denkweisen hielt ich, besonders in letzter Zeit, für hoffnungslos überaltert oder von Ahnungslosigkeit geprägt. Mir fiel auf, dass es keine wirkliche Partei für junge Menschen gab bzw. junge Menschen in großen Parteien nichts zu sagen haben, sofern sie nicht mit den Meinungen der alten übereinstimmen. Ich dachte sogar einmal selbst darüber nach eine Art Jugendpartei zu gründen. Immerhin gibt es eine Frauenpartei, eine Männerpartei (Biertrinkerpartei ;-)) und ungefähr 3 – 100 Rentnerparteien. Warum also keine Jugendpartei?

Doch dann fiel mir auf einmal ein skurriler kleiner Haufen auf der sich Piratenpartei nannte. Eine Partei die gegen unausgegorene und gefährliche Gesetze wie das Zugangserschwerungsgesetzt sind. Eine Truppe die sich mit modernen Alternativen zum Urheberrecht beschäftigt, statt Raubkopierer als Schwerverbrecher hinzustellen und bei der Demokratie noch groß geschrieben wird. Aber auch eine Gruppe deren einziger Bundestagsabgeordneter Jörg Tauss (ehemals SPD) in Verdacht ist mit Kinderpornografie zu tun zu haben.

Ich beschloss mich zu informieren: Recherchierte im Internet und ging Anfang Juli zu einem ersten Treffen.

Die Verdächtigungen gegenüber Tauss stellten sich, schon aus eigenen Recherchen, als zweifelhaft heraus. Die Treffen und die wachsende Popularität der Partei gaben mir das Gefühl in dieser Partei wirklich etwas bewegen zu können.

Seit Mitte Juli bin ich Pirat.

Es gibt noch viele weitere Gründe, aber ich will auch nicht alles vorkauen. Wenn ihr politikinteressiert seid, dann informiert euch im Internet, schaut mal auf einem der zahlreichen Treffen vorbei oder schaut euch diesen schönen Spot an.

Tags: Piratenpartei · Politik

4 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Kali // Sep 2, 2009 at 10:33

    Ich glaube ich bin auch einer.
    Zumindestens eine “Ich neige dazu meine zweite Stimme den Piraten zu geben”-Piratin.
    Wah.
    Die Apokalypse 🙁

    Vote 4 Abwendung der großen Parteien.
    Es wird alles immer schlimmer ._.

  • 2 chrisnain // Sep 2, 2009 at 11:52

    Über deine Zweitstimme freuen sich die Piraten schon sehr. 😉 Etwas anderes geht ja zur Zeit auch gar nicht. Wie kommst du jetzt zu der “Apokalypse”- Ansicht, hast du irgendwo einen neuen Skandal aufgeschnappt?

  • 3 Kali // Sep 2, 2009 at 15:06

    Nö, der Skandal nähert sich ja schon seid Jahren.
    Und jetzt ist es tatsächlich so, dass man SPD,CDU und FDP nicht mehr voneinander unterscheiden kann.
    Fehlt noch der 4te Apokalyptische Reiter… *sigh*

  • 4 Berlin, (flüssige) Demokratie, Fraktionszwang und die Piratenpartei // Sep 18, 2011 at 18:12

    […] Ich bin vermutlich gerade in Berlin. Entweder sind die Berliner Piraten soeben ins Abgeordnetenhaus eingezogen oder sie haben es knapp verpasst. Den letzten Prognosen (von 6,5%, 5,5% und 9,0%) nach sieht es eher nach einem Einzug aus. Ich wünsche es ihnen, denn “Ich bin, Pirat!“. […]

Hinterlasse einen Kommentar