Chris Nains Blog

Digitales Tagebuch

Chris Nains Blog header image 2

Stuttgart 21 schlägt zurück!

September 30th, 2010 · 2 Kommentare

Tausende Menschen demonstrieren friedlich in Stuttgart gegen das Bauvorhaben “Stuttgart 21”.
Demonstranten in Stuttgart werden gewaltsam von der Polizei geräumt.
Es gab viele Verletzte und sogar einen Herzinfarkt!

Das (mMn.) Bild des Tages auf Twitter:

Die TAZ berichtet vom Geschehen und auf der Webseite des SWR gibt es mehrere kurze Videoberichte.
Auf Twitter ist die Hölle los wenn man nach dem Hashtag #S21 sucht.
Eine Fotostrecke vom Tagesspiegel zeigt Bilder vom Einsatz der Wasserwerfer.

Es wurden neben Wasserwerfern auch Reizgas und angeblich Schlagstöcke eingesetzt. Unter den Verletzten sind auch Schüler (welche heute ihre Demonstration angemeldet hatten) und Rentner.

Die Piratenpartei Baden-Württemberg verurteilt den gewalttätigen Einsatz der Polizei und fordert den Rücktritt des Innenministers von Baden-Württemberg Rech (CDU). Die Piratenpartei plant zudem für heute Abend Mahnwachen in verschiedenen Städten.

Hinweis: Falls die Webseite der Piratenpartei Baden-Württemberg nicht funktionieren solle, kann man die Rücktrittsforderung auch im Blog des Vorsitzenden Sebastian Nerz lesen.

Update: Offenbar kamen in Stuttgart auch bei einigen Polizisten die verbotenen Quarzsandhandschuhe (Bericht der TAZ) zum Einsatz wie dieses Bild (zur Zeit noch auf der Webseite der Zeit zu finden) zu zeigen scheint.

Update 2: Guter differenzierter Bericht bei Südwest-Extra von 22Uhr.

Tags: Internet · Medien · Piratenpartei · Politik

2 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Tweets that mention Stuttgart 21 schlägt zurück! -- Topsy.com // Sep 30, 2010 at 18:42

    […] This post was mentioned on Twitter by Christoph B., Piraten-Mond. Piraten-Mond said: Chris Nains Blog : Stuttgart 21 schlägt zurück! http://is.gd/fCq43 […]

  • 2 ebook leser // Okt 1, 2010 at 20:09

    Wenn man die Bilder im TV zum Vorgehen der Polizei zu Stuttgart 21 sieht, denkt man nicht daran, dass dies in Stuttgart, im Musterländle ist. Das sieht eher nach Demonstrationniederschlagungen in Südafrika aus. Jetzt bin ich mal gespannt, wie die Politik aus dieser Nummer wieder rauskommt. Zur Zeit wird versucht, dass man Tatsachen schafft. Vielleicht schaffen die Wähler bei der nächsten Landtagswahl auch Tatsachen. Wir werden sehen.

Hinterlasse einen Kommentar